YAT nimmt Geiselnehmer fest

YAT mit gefangenen Geiselnehmern
YAT mit gefangenen Geiselnehmern | Foto: ANF

Rojava – Eine Gruppe von 4 YPG-Kämpfer*innen, die in einer humanitären Mission unterwegs waren, um verletzte Zivilist*innen zu versorgen, die zuvor von türkischen Kampfjets bombardiert wurden, waren mit ihrem Fahrzeug in eine Falle geraten. Wir berichteten am 29. August (Türkisches Militär nimmt vier YPG-Kämpfer*innen bei einer humanitären Mission als Geisel).

Die 4 Kämpfer*innen, die als Geiseln genommen wurden, wurden gefoltert, die Aufnahmen hatten die Angreifer in den sozialen Medien verbreitet.

Bei den Angreifern handelt es sich um Kämpfer der Sultan Murat Gruppe, die dem MIT (Geheimdienst der Türkei) nahestehen. Zwei Mitglieder dieser Sultan Murat Gruppe konnten Seitens der YAT, der Anti-Terror-Einheit der YPG festgenommen werden. Die YAT hatte in Cerablus eine Befreiungsoperation gestartet, um die 4 als Geiselen genommenen Kämpfer*innen zu retten. Bei den Beiden im Stadtzentrum von Hama  festgenommenen handelt es sich um Mihemed El-Ehmed und Elî Mihemed, die angeben, von der Türkei belogen worden zu sein. Auch konnte im Zuge der Rettungsoperation das eigene Fahrzeug gefunden werden.

ANF, 01.09.2016, ISKU

http://anfturkce.net/kurdistan/ypg-savascilarina-iskence-yapan-ceteler-yakalandi